Zigarren von «Montecristo»

Hintergrundinfos zu «Montecristo»
Alle Aged Cigars von «Montecristo»

Montecristo

Die Montecristo ist wohl, auch auf Grund des heute hohen Export-Anteils, die bekannteste Havanna-Zigarre. Der gebürtige Spanier Alonso Ménendez kam in den frühen 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts von den USA, wo er bereits im Tabakgeschäft tätig war, nach Kuba. 1935 kaufte er die Particulares-Fabrik in Havanna. Mit dem Erwerb dieser begann die Produktion der Montecristo-Zigarren. Der Zigarrenname stammt höchstwahrscheinlich in Anlehnung an den Schriftsteller Alexander Dumas mit seinem weltberühmten Roman „Der Graf von Montecristo“. Aufgrund der Erfahrung und dem Wissen der Familie Ménendez im Tabakgeschäft wurde die Zigarrenmarke Montecristo schnell sehr erfolgreich.
Nach dem Erwerb der H. Upmann-Fabrik im Jahre 1937 verlagerte man einen Grossteil der Produktion in die neu erworbene Fabrik. In der Particulares-Manufaktur verblieb die Produktion der Marke Particulares und Byron. Während des Zweiten Weltkrieges litt die Marke Montecristo unter den schwierigen Export-Bedingungen und erst danach wurde sie zur sehr populären Zigarrenmarke.
Die Montecristos sind mittelstarke Zigarren, sehr aromatisch und geschmacklich hervorragend ausbalanciert. Die Montecristo No. 2 ist wohl die beliebteste Zigarre im Piramide (Torpedo)-Format, die No. 4 die meist verkaufte aller Habanos-Zigarren.